Nachhaltige Stressbewältigung für Mitarbeiter

Die Vorteile des technischen Fortschritts der letzten dreißig Jahre sind in jedem Lebensbereich spürbar, doch nirgends so deutlich wie im Job: weltweite Echtzeitkommunikation und die sofortige Verfügbarkeit jeglicher Art von Informationen. Der Nutzen, der daraus entsteht ist ebenso deutlich: Wir können an einem Tag mehr Arbeit erledigen als früher in einer Woche, und das meist in einer besseren Qualität. Die Kehrseite der Medaille: Die Konsequenzen daraus sind massive Arbeitsverdichtung und Stress.

Leistungsfähigkeit und Spaß am Job

Eines wird bei aller Euphorie über das Potenzial der technischen Systeme weitgehend vergessen oder gerne übersehen: Der Mensch, der diese Systeme bedienen soll ist an den Grenzen seiner Energie angekommen. Der „Flaschenhals“ steckt nicht mehr im Computer, er sitzt davor! Doch da wir die Zeit nicht zurückdrehen können und ein individueller Ausstieg aus der Arbeitswelt meist nicht möglich ist, sollten wir lernen, wie wir mit der daraus resultierenden mentalen und körperlichen Dauerbelastung umgehen können, damit wir unserer Wohlbefinden, unsere Leistungsfähigkeit und damit auch unseren Spaß am Job – und auch am Leben – behalten können!

Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen

Durch die technologisch bedingte Auflösung der Grenze zwischen Arbeit und Beruf fehlen die früher ganz selbstverständlichen Pausen, in denen man sich – gezwungener Maßen – erholen konnte. Mitmenschen und Kollegen, die in die heutige Zeit hineingeboren wurden, kennen es nicht anders. Sie wissen oftmals nicht, wie es war, wenn man durch das Schließen der Bürotüre den Feierabend eingeläutet hat: Man war einfach nicht mehr erreichbar. Doch heute ist man selbst in der Kantine nicht mehr vor Telefonanrufen und eMails sicher, fast jeder hat ein Smartphone neben dem Teller liegen.

Sich selbst um den eigenen Akku kümmern

Wir können – und wollen – uns nicht mehr von den modernen Errungenschaften lösen, denn sie bereichern und erleichtern unser Leben. Es geht auch nicht darum, die Entwicklung zurückzudrehen, sondern, dass wir uns bewusst werden, dass unser persönlicher Akku heutzutage schneller leer ist als früher. Und dass wir uns auch bewusst werden, dass wir uns selbst darum kümmern müssen, dass der Akku wieder aufgeladen wird. Denn die meisten Unternehmen sind heute noch nicht so weit wie z.B. Google oder Apple, die achtsamkeitsbasierte Entspannungsprogramme für Ihre Mitarbeiter in ihre Unternehmenskultur integriert haben.

Skills für den mentalen Selbstschutz

Richard Davidson sagt voraus, dass im Jahr 2050 Skills zum mentalen Selbstschutz so selbstverständlich zu unserer Arbeitsplatzbeschreibung gehören werden wie heute der Umgang mit Microsoft Office. Je früher wir lernen, wie wir individuell mit den zahlreichen beruflichen und privaten Stressfaktoren umgehen können und damit Ruhe in unser Leben bringen, desto ruhiger und entspannter wird unser Leben sein.

Ressourcen stärken und Stress abbauen

 ist das Programm für Ihr persönliches Stressmanagement, das speziell an die moderne, schnelle Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts angepasst ist. Der Notwendigkeit hierfür ist der Umstand, dass heutzutage vielen Menschen der abrupte Wechsel zwischen einer aktiven, aktionsgetriebenen beruflichen Tätigkeit hin zu passiven Entspannungselementen schwerer fällt als noch vor zehn oder zwanzig Jahren. Diese grundlegende Ausrichtung ermöglicht es den Teilnehmern von RAUM&ZEIT, ihre Ressourcen zu stärken und Stress abzubauen.

Spagat zwischen Unternehmenszielen und Mitarbeiterführung

Führungskräfte sind immer Vorreiter. Doch nicht nur, was Themen und Strategien eines Unternehmens betrifft, sondern auch hinsichtlich der negativen Auswirkungen einer permanent hohen Arbeitsbelastung: Stress, Anspannung, Burnout! Als Wegbereiter erfolgreicher Unternehmen ist es Teil ihrer Rolle, alte Pfade zu verlassen, neue Wege auszuprobieren und voranzuschreiten. Oftmals wird dabei jedoch nicht nur die eigene Gesundheit aus den Augen verloren, sondern auch die der Mitarbeiter. Gesunde Führung beginnt bei sich selbst und überträgt sich dabei auch auf die Mitarbeiter: Denn eine Führungskraft kann ebenso Stressor wie Ressource sein!

Arzt und Führungskraft

Untersuchungen haben herausgefunden, dass Patienten in der Regel schneller gesund werden, wenn sie Vertrauen zu ihrem Arzt haben. Einen ähnlichen Effekt kann man auch im Verhältnis zwischen Führungskraft und Mitarbeiter feststellen: Wenn die Führungskraft entspannt ist, überträgt sich dies auch auf deren Mitarbeiter. Leider ist aber auch das Gegenteil wirksam: Wenn Sie als Führungskraft im Stress sind, kann der Stress wie ein Virus auf Ihre Mitarbeitenden überspringen — Sie stecken sie quasi mit Ihrem Stress an.

Führungsverhalten kann krank machen

Körper und Psyche arbeiten eng zusammen. Vielleicht kennen Sie das auch von sich selbst: Es passiert etwas, was für Ihre Psyche Stress bedeutet — und Ihr Körper reagiert darauf. Auch Führungsverhalten kann Auslöser für psychische Reaktionen und körperliche Folgen sein. Als Führungskraft nehmen Sie daher auch Einfluss auf Befinden und Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden: Sie können beides stärken oder schwächen! Vielleicht können Sie sich erinnern, wie es Ihnen früher ging: Bei manchen Menschen fühlten Sie sich wohl, bei anderen bekamen Sie schon Bauchschmerzen beim bloßen Gedanken an ein Zusammentreffen.

Führungsverhalten kann gesund erhalten

Auf der anderen Seite kann Führungsverhalten auch tatsächlich die körperliche und psychische Gesundheit stärken! So weiß man zum Beispiel, dass die Arbeitsfähigkeit bei Beschäftigten steigt, wenn sie mit dem Führungsverhalten ihres Vorgesetzten zufrieden sind. Durch Wertschätzung, Anerkennung und soziale Unterstützung können Führungskräfte die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeitenden fördern. Sie haben also Handlungsmöglichkeiten, selbst wenn Sie an der eigentlichen Arbeitsbelastung Ihrer Leute nicht viel ändern können.

Beginnen Sie bei sich selbst

Gerade leistungsorientierte Menschen vernachlässigen ihren Körper geradezu sträflich. In einem ersten Schritt dürfen und sollten Sie daher bei sich selbst beginnen und gut für sich sorgen. Denn nur wenn es Ihnen selbst einigermaßen gut geht, können Sie auch einen fürsorglichen Blick auf Ihre Mitarbeitenden haben. Menschen fühlen sich dann wohl an ihrem Arbeitsplatz, wenn sie merken, dass man sich um sie kümmert — auch als Mensch. Das gilt für Führungskräfte genauso wie für Mitarbeitende!

Mitarbeiter stärken

 ist das Programm für nachhaltiges Gesundheitsmanagement in Ihrem Team, das speziell an die moderne, schnelle Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts angepasst ist. Sie erfahren, wie Sie die Ressourcen Ihrer Mitarbeiter stärken und Stress abbauen können.

kann im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements eingesetzt werden oder losgelöst als individuelle Maßnahme Ihres Teams.

Potenziale nutzen

BASF. Deutsche Bank. Volkswagen. IKEA. KPMG. Google. Apple. eBay. Ford. McKinsey. Yahoo. Facebook. Dies ist nur eine kleine Auswahl1 der bekanntesten Unternehmen, die den Nutzen nachhaltiger Stressbewältigung ihrer Mitarbeiter für das gesamte Unternehmen erkannt haben und Programme zur aktiven Stressreduktion in ihre Unternehmenskultur integriert haben.

Continue reading

Ist Entspannung Business-kompatibel?

Unter Spannung zu stehen wird von vielen als Bestandteil ihres Berufes blind akzeptiert. Eine Reflexion, ob diese Spannung notwendig oder vermeidbar ist, findet meist nicht statt. Im Gegenteil: Ein voller Kalender wird als Statussymbol betrachtet und das Stöhnen über die Vielzahl an Terminen gehört zum alltäglichen Berufsleben.

Continue reading

Beschleunigung der Arbeitswelt

Die Beschleunigung der Arbeitswelt ist nicht nur ein kollektives Bauchgefühl, es lässt sich auch wissenschaftlich nachweisen. Sie ist eine Reaktion auf die Verknappung von Zeitressourcen und ein Kennzeichen der Moderne, sie hat eine Eigendynamik entwickelt, vor der man als berufstätiger Mensch nicht fliehen kann.

Es ist ein Kreislauf, bei dem ein individueller Entzug nicht möglich ist, wenn man beruflich nicht auf die Standspur abgedrängt werden möchte.

Continue reading

Raum & Zeit

ist das Programm zum aktiven, nachhaltigen Stressmanagement im privaten und unternehmerischen Kontext. Ziel ist die Stärkung der Ressourcen und Stresskompetenz aller Beteiligten sowohl präventiv als auch in akuten Situationen und beim Wiedereinstieg ins Berufsleben. Damit sind Sie in der Lage, in den täglichen Herausforderungen der modernen Arbeitswelt zu bestehen und ihre persönliche Leistungsfähigkeit beizubehalten oder zu steigern.

Die Arbeitsverdichtung unseres Lebens

Durch den technischen Fortschritt hat die Beschleunigung und damit die Arbeitsverdichtung unseres Lebens (sowohl privat als auch beruflich) in den letzten Jahrzehnten dramatisch zugenommen. Stress und dessen diverse körperlichen und mentalen Beschwerden sind die Folge. Wenn man sich dieser Beschleunigung nicht entziehen kann, benötigt man Selbstkompetenz für die individuelle Stressbewältigung.

Wissen & Erfahrung

vereint die Ergebnisse aktueller wissenschaftlicher Untersuchungen, psychosomatischer Prinzipien sowie Elemente des jahrhundertealten Wissensschatzes des Zen und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Sowohl im privaten als auch beruflichen Kontext ist RAUM&ZEIT anwendbar. Basierend auf Jahrhunderte alten Traditionen fernöstlicher Entspannungskultur, abgerundet mit den Erkenntnissen moderner Wissenschaft. Einfach zu erlernen, effizient in der Anwendung und einsetzbar im täglichen Leben.

Stärkung persönlicher Stressresistenz

enthält ein umfangreiches Portfolio an Entspannungstechniken sowie das essentielle Know-how zur Stressbewältigung und Burnout Prävention. Es ist ressourcen- und potenzialorientiert und wurde an die Rahmenbedingungen des modernen Berufslebens adaptiert. Kern ist die Vermittlung des Wissens und praktische Übungen zur mentalen und körperlichen Stärkung persönlicher Stressresistenz.

Modularer Aufbau von

Durch den modularen Aufbau ist für viele Bereiche und Situationen anwendbar:

  • Eigenständiges BGM-Programm für Unternehmen
  • Präventive Stressmanagement-Trainings als punktuelle Maßnahme
  • Coaching und Unterstützung von betroffenen Mitarbeitern beim nachhaltigen Wiedereinstieg ins Berufsleben
  • Coaching und Unterstützung von Angehörigen betroffener Mitarbeitern
  • Beratung und akute Unterstützung von Führungskräften beim Umgang mit potenziell betroffenen Mitarbeitern
  • Beratung und akute Unterstützung von Personalverantwortlichen und Unternehmen bei BGM Maßnahmen