Beschleunigung der Arbeitswelt

Die Beschleunigung der Arbeitswelt ist nicht nur ein kollektives Bauchgefühl, es lässt sich auch wissenschaftlich nachweisen. Sie ist eine Reaktion auf die Verknappung von Zeitressourcen und ein Kennzeichen der Moderne, sie hat eine Eigendynamik entwickelt, vor der man als berufstätiger Mensch nicht fliehen kann.

Es ist ein Kreislauf, bei dem ein individueller Entzug nicht möglich ist, wenn man beruflich nicht auf die Standspur abgedrängt werden möchte.

Daher müssen wir lernen, wie wir individuell mit dem aus der Beschleunigung entstehenden Stress umgehen. Der Fokus muss auf Strategien zur Bewältigung dieser Situation gelegt werden. Aufgrund der Individualität dieser Herausforderungen müssen entsprechende Konzepte in der aktiven Entwicklung persönlicher Kompetenzen zur Stressbewältigung ansetzen.

Literatur:
Beschleunigung. Die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne
(Hartmut Rosa, Taschenbuch, 537 Seiten, ISBN 978-3518293607)

One thought on “Beschleunigung der Arbeitswelt

Schreibe einen Kommentar